Das Regelwerk

 

Die GEMMAF ist ein Amateurverband unter dem internationalen Dachverband IMMAF. Unser Regelwerk ist äußerst eng an das Regelwerk der IMMAF angelehnt und zum allergrößten Teil aus diesem abgeleitet. Das Ziel des Amateurregelwerkes ist, eine möglichst sichere und einheitliche Umgebung zur Durchführung von Wettkämpfen für Amateure zu schaffen. Hierzu gehört die Betrachtung der technischen Aspekte des Sportes (verbotene und erlaubte Techniken), so wie die Regulierung des organisatorischen Umfeldes eines Wettkampfes, wie das Wiegen und die medizinische Versorgung. Nachfolgend erhalten Sie einen Überblick über die Kernpunkte des Regelwerks. Das vollständige Regelwerk der IMMAF gibt es zum Nachlesen hier.

Verbotene Techniken

 

  • Ellbogen- und Unterarmstöße
  • Gedrehte Fußhebel
  • Hebel des Genicks und der Wirbelsäule
  • Kniestöße zum Kopf
Kampfdauer

 

Die Kampfdauer bei den Amateuren beträgt 3 x 3 Minuten mit einer Rundenpause von 60 Sekunden.

Gewichtsklassen

-52,2 kg               Strawweight (nur Frauen)

-56,7 kg               Flyweight

-61,2 kg               Bantamweight

-65,8 kg               Featherweight

-70,3 kg               Lightweight

-77,1 kg               Welterweight (nur Männer)

-83,9 kg               Middleweight (nur Männer)

-93,0 kg               Light Heavyweight (nur Männer)

-120,2 kg             Heavyweight (nur Männer)

+120,2 kg            Super Heavyweight (nur Männer)

 

 

Titelbild Credits: IMMAF

UNSERE PARTNER

KONTAKTIEREN SIE UNS

Bei Fragen, Anregungen oder Kritik, sind wir jederzeit unter der E-Mail
support@gemmaf.de erreichbar. Oder Sie benutzen einfach unser Kontaktformular.

SOCIAL MEDIA