Fusion erfolgreich

Es ist vollbracht!

Bei der Mitgliederversammlung der GEMMAF am vergangenen Samstag wurde die neue Satzung beschlossen, ein neuer Vorstand gewählt und damit die Fusion der “German Mixed Martial Arts Federation e.V.” (GEMMAF) und der “German Amateur MMA Federation” (GAMMAF) umgesetzt.

Dies war eine Vorgabe des Weltverbandes “International Mixed Martial Arts Federation” (IMMAF), um die Anerkennung des Sports und die Vision 2028 eine olympische Disziplin zu werden, voranzubringen.

In den letzten Monaten gab es bereits eine hervorragende Zusammenarbeit in Form einer Kooperation. Ab sofort werden wir gemeinsam mit vereinten Kräften als “GEMMAF” unsere Ziele verfolgen – dem größten MMA-Verband in Deutschland. Das ist ein weiterer großer Schritt, um die MMA-Szene in Deutschland zu organisieren & sicherer zu machen, Standards zu etablieren und das Image aufzupolieren.

Unsere Hauptziele:

  • Anerkennung des MMA-Sports in Deutschland
  • Durchsetzung einheitlicher Standards
  • regionale & deutsche Meisterschaften
  • Amateur-Ranking
  • Nationalmannschaft

Wir blicken sehr optimistisch in die Zukunft des MMA und Amateur-MMA.

Die Präsidenten der beiden Verbände Clemens Werner (l.) und Adrian Bakos in gemeinsamer Sache.

UNSERE PARTNER

KONTAKTIEREN SIE UNS

Bei Fragen, Anregungen oder Kritik, sind wir jederzeit unter der E-Mail
support@gemmaf.de erreichbar. Oder Sie benutzen einfach unser Kontaktformular.

SOCIAL MEDIA

X